Häufig gestellte Fragen…..

 

Warum soll ich als ein Facharzt mich in der Schweiz wieder einstellen lassen?

„Viele wissen nicht, dass in der Schweiz das Dreisäuleprinzip gibt.“
Das 3-Säulen-Prinzip der Schweiz einfach erklärt. Das Vorsorgesystem der Schweiz beruht auf dem 3-Säulen-Prinzip: die staatliche, berufliche und private Vorsorge.

Wie sieht es mit den Cong-19 Einschränkungen aus?

Im Moment gibt es keine Einstellungseinschränkungen.

Unterschied Deutschland zur Schweiz?

Wieviel kann ich in der Schweiz verdienen:  hier sind die Verhandlungspielräume sehr groß. Es gibt im Gegenteil zu Deutschland keine festen Tarife, weshalb das Monetäre individuell verhandelt werden kann.

Bei einer konkreten Positionsanfrage würde ich Sie persönlich unterstützen und beraten. Die Kantone und Regionen weisen unterschiedliche Staffelungen auf.

„So viele ausländische Ärzte in der Schweiz, warum eigentlich?“

Jeder dritte Mediziner Abschluss im Ausland.

Großteil aus Deutschland, auch italienische und französische Ärzte zieht es über die Landesgrenze.

Ausländische Mediziner zum Ausgleich des Ärztemangels:

1980 verringerte sich in der Schweiz die Zahl der Studienplätze in der Humanmedizin.

Niedergelassene Ärzte müssen eine Facharztausbildung absolvieren.

Heute stammen rund 6.800 Mediziner aus Deutschland.


Warum arbeiten ausländische Ärzte gerne in der Schweiz?

  • Bessere Verdienstmöglichkeiten
  • Vielversprechende Karrieremöglichkeiten
  • Bessere Versorgungsmöglichkeiten im ambulanten Bereich, da es in der Schweiz keine Globalbudgets gibt, die ein festes Jahresbudget vorschreiben


Verschiebung des Ärztemangels: was ist dran?

Die Schweiz mit einer guter Bezahlung, vorteilhafte Arbeitsbedingungen.